Einführung

2019 entschied die Geschäftsführung der Max Urech AG, das Unternehmen digital aufzurüsten. Ein Grossprojekt, dass man nicht jedem anvertraut. Zum Glück gab es bereits eine langjährige Geschäftsbeziehung zu Aproda und so wandte man sich an den bewährten Partner.

Max Urech arbeitete schon länger erfolgreich mit der ERP-Eigenentwicklung von Aproda. Doch nun wollte man eine vollständig integrierte Lösung, welche die Digitalisierung sämtlicher Prozesse ermöglicht. Eine Umstellung auf Microsoft Dynamics 365 Business Central, ergänzt von der branchenspezifischen Lösung von Aproda für Maschinen und Anlagen, tat eine Welt von neuen Möglichkeiten auf.

Der Arbeitsalltag bei der Max Urech AG hat sich seither deutlich verändert.

Ziele und Anforderungen

  • Digitalisierung der Unternehmensprozesse.
  • Grössere Agilität auf sich verändernde Marktrends, um Chancen besser zu nutzen.
  • Integrierte BI-Lösung als Grundlage zur Entscheidungsfindung. Echtzeitanalysen einsetzen, um Veränderungen und Potenziale frühzeitig zu erkennen.
  • Vollintegrierte Lösung, die die gesamte Collaboration unterstützt.
  • Standardisierte ERP-Lösung, die auch Funktionalitäten im Bereich «Maschinen und Anlagen» abdeckt, zur Vermeidung von kostspieligen Zusatzentwicklungen und langen Einführungszeiten.
1

Prozesskonzeption aufgrund der vorliegenden Bedürfnisse für den Aufbau des Grundgerüsts mit der Implementierung der wichtigsten Kernprozesse.

2

Finetuning, Integrationstests und weitere Optimierungen.

3

Schulung der Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Bereichen auf dem massgeschneiderten System.

4

Abbildung der Spezialfunktionen, die die Abläufe und Funktionen aus der täglichen Arbeit abdecken, in der Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenhandel.

Aufbruch im traditionellen Familienbetrieb

Max Urech AG ist ein traditionelles Familienunternehmen und besteht bereits seit 1982. Man hat sich darauf spezialisiert, Stapler und Produkte für ganzheitliche Logistiklösungen zu verkaufen und zu vermieten. Angeboten werden nicht nur neue, sondern auch Occassion Modelle.

Über viele Jahre wurde das ERP-System eingesetzt, mit dem man grundsätzlich zufrieden war. Mit dem Generationenwechsel in der Führung kam jedoch der Wunsch auf, die Unternehmensprozesse deutlich stärker zu digitalisieren. Für ein solches Grossprojekt war es naheliegend, dass man sich an den langjährigen Geschäftspartner Aproda wandte, denn da gab es bereits eine vertrauensvolle Beziehung.

Die junge Geschäftsleitung wünschte sich, in Zukunft noch agiler auf Markttrends eingehen zu können, um Chancen besser zu nutzen. Ein besseres Reporting soll beispielsweise aufzeigen, wo es Veränderungen braucht und wo noch mehr Potenzial drinsteckt.

Ein weiteres Anliegen war eine vollintegrierte Lösung, die die gesamte Collaboration unterstützt. Darüber hinaus sollte es eine standardisierte ERP-Lösung sein, die auch Funktionalitäten im Bereich «Maschinen und Anlagen» abdeckt. Aproda hat ein Extension-Modul für diese Branche entwickelt, wodurch sich kostspielige Zusatzentwicklungen und lange Einführungszeiten vermeiden liessen.

Raphael Urech
Leiter Innendienst, ICT,
E-Commerce und Marketing
Max Urech AG
„Dank der modernen ERP-Lösung Dynamics 365 Business Central konnten wir viele Geschäftsprozesse digitalisieren und damit agiler auf Markttrends eingehen.“
Die Lösung: Umstellung auf Microsoft Dynamics 365 Business Central

Die Lösung bot sich in Form von Microsoft Dynamics 365 Business Central an. Mit der Umstellung auf das moderne ERP-System, das von Microsoft auch laufend weiterentwickelt wird, ergab sich der Zugang zu einer Fülle von neuen Möglichkeiten. Nun stand der Digitalisierung der verschiedenen Prozesse nichts mehr im Weg.

Das war vor allem für die Logistik rund um den Vertrieb und den Service der Maschinen entscheidend. Aktuell wird die gesamte Historie der einzelnen Geräte digital dokumentiert und ist jederzeit einsehbar. Ein weiterer zentraler Bereich war der Webshop. In Folge der Pandemie ist dieser mehr gefragt denn je, und das Auftragsvolumen kann sehr effizient bewältigt werden.

Etappenweise zur Digitalisierung

Ein solches Grossprojekt braucht natürlich etwas Zeit. Die Projektumsetzung wurde in verschiedene Phasen mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingeteilt.

Begonnen wurde erst einmal mit einer Prozesskonzeption aufgrund der vorliegenden Bedürfnisse. So konnte anschliessend das Grundgerüst darauf aufgebaut und die wichtigsten Kernprozesse implementiert werden.

In einer nächsten Phase wurde das Finetuning durchgeführt, Integrationstests vorgenommen und weitere Optimierungen umgesetzt. Die Mitarbeitenden aus den unterschiedlichen Bereichen wurden direkt auf dem nun massgeschneiderten System geschult. Dadurch lernten sie bereits die neuen Tools für ihre tägliche Arbeit kennen.

Es traf sich gut, dass Aproda bereits eine Branchenextension für Händler von Maschinen und Anlagen entwickelt hat. Viele der Spezialfunktionen, die Abläufe und gewünschte Funktionen aus der täglichen Arbeit abdecken, konnten in dieser Extension abgebildet werden.

Mehr Effizienz durch Automatisierungen

Viel hat sich verändert bei der Max Urech AG. Das Unternehmen profitiert heute von einer deutlich stärkeren Digitalisierung. Sämtliche Prozesse werden nun vom System geführt und greifen nahtlos ineinander über.

So wird beispielsweise die gesamte Historie einer Maschine festgehalten und automatisch angezeigt, wann Servicearbeiten anstehen. Die Arbeit der Servicemitarbeiter lässt sich so deutlich effizienter einteilen und planen.

Verschiedene weitere administrative Prozesse wurden ebenfalls automatisiert und werden durch das System übernommen. Sehr automatisiert verläuft es bei Mietanfragen: Aufgrund von Anforderungen an das Mietgerät und der geplanten Mietdauer wird automatisch das Mietangebot erstellt und die Reservierung der Maschine eingeplant.

Raphael Urech
Leiter Innendienst, ICT,
E-Commerce und Marketing
Max Urech AG
„Unser langjähriger Partner Aproda hat uns mit seiner Branchenexpertise neue Wege aufgezeigt, um unsere Arbeitsabläufe zu automatisieren.“
Die Weichen für die Zukunft gestellt

Die langjährige Zusammenarbeit von Aproda und Max Urech AG schuf eine Vertrauensbasis, die für dieses grosse Digitalisierungsprojekt wichtig war. Mit dem Go-live Mitte 2020 wurde das Projekt vorerst abgeschlossen. Eine Ausbreitung der Digitalisierungsprozesse, wie zum Beispiel mit dem Dokumenten-Workflow oder mit der Integration von Office365 ist mit der Lösung zu jedem Zeitpunkt möglich und seitens Max Urech gewünscht.

Highlights
  • Die langjährige Geschäftsbeziehung war die ideale Grundlage für ein umfassendes Digitalisierungsprojekt der Max Urech AG. Das Vertrauen zum Partner Aproda war bereits vorhanden.
  • Microsoft Dynamics 365 Business Central lieferte die optimale und vollintegrierte Lösung, welche den Wünschen des Kunden entsprach. Damit sind auch die Weichen für zukünftige Weiterentwicklungen gestellt.
  • Aproda verfügte bereits über eine branchenspezifische Erweiterung für Maschinen und Anlagen, wodurch kostspielige Entwicklungen und viel Zeit gespart werden konnten.

 

Eingesetzte Lösungen

Die gesamte Lösung wird auf Microsoft Azure Cloud betrieben. Der Kunde profitiert zudem von einer flexiblen Verrechnung der Services auf Basis eines user- und zeitorientierten Berechnungsmodells (Subscriptions)

  • ERP Microsoft Dynamics 365 Business Central
  • Fokus Branchenlösung für den Maschinen- und Anlagenhandel
  • Reporting Integrierte BI-Lösung mit Echtzeitanalysen
  • MDE Automatisierte Logistik dank mobiler Datenerfassung
Zusammenfassung

Als man sich bei der Max Urech AG für eine umfassende Digitalisierung des Unternehmens entschied, wandte man sich sehr gerne an Aproda. Die beiden Unternehmen verband bereits eine langjährige Geschäftsbeziehung, die für dieses Grossprojekt das nötige Vertrauen schuf.

Mithilfe von Microsoft Dynamics 365 Business Central und der branchenspezifischen Erweiterung für Maschinen und Anlagen, welche Aproda entwickelt hat, konnten die Geschäftsprozesse der Max Urech AG umfassend digitalisiert werden. Eine Vielzahl von Abläufen, die vorher manuell vonstattengingen, konnten durch das System automatisiert werden. Dadurch sind sie deutlich effizienter steuerbar. Darüber hinaus profitiert Max Urech nun auch von den Bewegungsdaten, die das System zur Verfügung stellt, um eine optimierte Entscheidungsbasis zur Verfügung zu haben.

Ihr Kontakt bei uns

Benjamin Husli | Solution Sales Specialist

Dann berate ich Sie sehr gern persönlich. Rufen Sie mich an: 058 200 14 14 oder buchen Sie direkt ein Beratungsgespräch mit mir. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Beratung buchen

Das könnte Sie auch interessieren