Das Update auf BC 190 steht vor der Tür

Microsoft Dynamics Business Central erhält zweimal jährlich ein Update mit einem sogenannten Major Release. Dazwischen gibt es kleinere Updates. Damit ist das System und dessen Sicherheit auf dem neusten Stand und die Anwender/innen profitieren von neuen Funktionen. 

In den nächsten Tagen steht der Release von der heutigen Version 180 auf 190 an. In der Funktionsverwaltung sehen Sie, welche Funktionen aktualisiert werden und welche Funktionen neu dazukommen oder wegfallen. Unter "weitere Informationen" erhalten Sie eine Detailbeschreibung aller Änderungen.

Bild 1 - Funktionsverwaltung
Was bedeutet das für Ihr System?

Die entsprechend bezeichneten Funktionen werden mit dem Update 19.0 (Q4 2021) automatisch aktualisiert. Die Nutzung der Funktion benötigt jedoch teilweise eine benutzerdefinierte Konfiguration.

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit die Funktionen des Update 20.0 (Q2 2022) zu testen und manuell zu aktivieren, bevor diese mit dem nächsten Release automatisch aktualisiert werden.

Highlights Release BC190. Was ist neu?

Mitte Oktober steht der Release BC190 an (15. Oktober 2021 allgemeine Verfügbarkeit gemäss Microsoft). 


1. Erweitererte E-Mail Funktionen mit Unterstützung zusätzlicher Konten und Verteilergruppen: 

E-Mail bleibt bei weitem die häufigste Art und Weise zur Kommunikation in Geschäftslösungen und die Technologie als auch die Funktionen werden stetig weiterentwickelt. Sie haben nun die Möglichkeit mehrere Konten in der SMTP-Mail-Einrichtung zu hinterlegen und können je nach Szenario eine andere Emailadresse auswählen wie z.B. auf Einkaufsbelegen eine andere Email als auf Verkaufsbelegen.


2. Längere Artikelreferenzen schreiben 

Da Kreditoren und Debitoren ihre eigenen Artikelnummerierung verwenden, ermöglicht Ihnen diese Funktion Ihre Verkaufsaufträge und Einkaufsbestellungen mit diesen Artikelnummern zu versenden. Ihre Kreditoren und Debitoren können Ihre Bestellungen durch die Verwendung ihrer eigenen Artikelnummern schneller bearbeiten.

Die Zeichenanzahl für die Artikelreferenzen wurde dazu von 20 auf 50 Zeichen erhöht. Dies hat den Vorteil, dass lange Artikelreferenznummern wie z.B. GTINs oder GUIDs, die mehr als 30 Zeichen enthalten, jetzt vollständig eingetragen werden können. Für Sie kann diese Funktionsänderung Auswirkungen auf das Drucken von Belegen haben. Bei einer Aktivierung vor dem Release ist zu beachten, dass diese nach dem Release nicht mehr deaktiviert werden kann.

 


3. Konvertierungsvorlagen Debitoren und Kreditoren
Sie können mit der neuen Funktion einen Kontakt, welcher z.B. einen Lieferanten oder Mitarbeitenden repräsentiert, in einen Mitarbeitenden oder einen Kreditoren umwandeln und vermeiden somit doppelte Dateneingaben. Die Konvertierungsvorlagen helfen Ihnen dabei.


4. Berichtsdataset in Microsoft Excel-Dokument exportieren

Mit dieser neuen Funktion kann ein Berichtsdatensatz nach Excel exportiert werden, damit Sie den Datensatz im Rahmen der Erstellung von Berichtslayouts untersuchen können. Diese Funktion ist nützlich für Ihre Poweruser, Berater/innen und Entwickler/innen bei der Entwicklung von Berichtslayouts.


5. Alle Listenteile nach Excel exportieren

Viele Geschäftsprozesse basieren auf der Arbeit mit Daten im Microsoft Excel, z.B. für Ad-hoc Analysen oder zur Nutzung der Daten mit anderen. Sie können nun diese neue Funktion nutzen, um nicht nur Listen einer ganzen Seite zu exportieren, sondern auch Listen wie z.B. Vertriebspositionen von einer Kundenauftragsseite.

 


Ausblick Release BC 200 

Im April 2022 steht der nächste Release mit den folgenden neuen Funktionen an.

- Tracking nach Paketnummer im Reservierungs- und Verfolgungssystem verwenden

- Neue Umgebung für Verkaufspreiskalkulation

Für weitere Informationen zu diesen Funktionen kontaktieren wir Sie zu gegebener Zeit.

Neue Features unserer Aproda Apps

Ab Anfang Oktober sind die neuen Funktionen in diesen beiden Aproda Apps verfügbar. 


Aproda Finance (ASFI)

  • Um Ihnen eine vereinfachte Handhabung der Kreditkartenzahlungen zu ermöglichen, haben Sie nun die Möglichkeit durch den Kreditkartenimport Zahlungen effizienter abzugleichen.
  • Sind Sie eine Schweizer Firma mit DE- und AT-MwSt Nummer? Neu können Sie Intrastat-Meldungen direkt in der App erfassen.

Aproda KMU Starter Pack (ASSC) 

  • Wollten Sie schon immer Zusatzartikel bei Ihren Artikeln hinterlegen, damit diese automatisch auf dem Verkaufsauftrag ergänzt werden, wie z.B. die vorgezogenen Recyclinggebühren (vRG)? Dieses Update macht es möglich.
  • In der Sortimentsverwaltung können Sie kundenspezifische Produktsortimente anlegen. Dies ermöglicht Ihnen die Zuweisung von Artikeln in die von Ihnen erstellten Sortimente als auch der Zuteilung der Sortimente zu Ihren gewünschten Debitoren.
  • Diese Erweiterung erleichtert Ihnen den Umgang mit Versandkosten und -bedingungen in Ihren Verkaufsaufträgen. Sie können durch die Einrichtung die Berechnungen der Versandkosten automatisieren und die Versandbedingungen anhand der Verkaufszeilen in den Verkaufsaufträgen ermitteln lassen.
Wie unterstützen wir Sie dabei?
"What's new Package" mit Kurzschulung  für 550 CHF
  • Einrichten der neuen E-Mail Funktionen 
  • Einstellung der Artikelreferenzen
  • Kurzschulung (0.5 h)
 

 

Update-Service ab 80 CHF pro Monat

  • Konfiguration der Funktionen in der Test- und Live-Umgebung 
  • Sicherstellung der Funktionsfähigkeit privater Apps
  • Zwingende Anpassungen am System
 
 
Sie haben eine Frage?

Dann beraten ich Sie sehr gern persönlich. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme. 

Fiona Müller
Account Managerin

Kontakt aufnehmen